Freisteller Titelbild
Freisteller
20. April 2020
Professionelle Produktfotos Header
Professionelle Produktfotos
5. Februar 2020
Aufnahme eines Amazon Produktbildes
 
 

Die 8 wichtigsten Anforderungen an Amazon Produktbilder


Mit der Beachtung der Amazon Produktbild-Richtlinien zum Erfolg


Amazon ist eine der wichtigsten Online-Verkaufsplattformen und bietet auch Privatpersonen den Verkauf von gebrauchten oder neuen Artikeln im Rahmen des Online Handels an. Möchte man bei Amazon Produkte verkaufen, ist es jedoch wichtig die Richtlinien, die Amazon für die Produktbilder auf deren Online Plattform voraussetzt, zu beachten. Dafür hat Amazon in deren Seller Central Anforderungen spezifisch für einzelne Produktkategorien definiert. Wir fassen für euch im folgenden die acht Wichtigsten zusammen.

 
Christian Wiediger - www.unsplash.com
 

1. Vorgaben der Bildgrößen einhalten

Amazon setzt lediglich Mindest- und Maximalgrößen für Produktbilder, jedoch keine genaue Angabe. So kann bei der genauen Bildgröße variiert werden. Produktbilder müssen mindestens 500 Pixel Breite und Höhe aufweisen, maximal sind 3000 Pixel erlaubt. Zur Aktivierung der Zoom Funktion sind jedoch minimal 1000 Pixel pro Seite erforderlich. Zudem sind keine verschwommenen oder verpixelten Bilder mit gezackten Kanten zulässig.

 

2. Hauptbilder auf Amazon müssen einen weißen Hintergrund haben

Zum Verkauf eines Produktes auf Amazon benötigt es mindestens ein Produktbild. Das wichtigste Bild wird Hauptbild genannt und soll dem Käufer einen ersten und guten Überblick über den Artikel geben. Zudem wird das Hauptbild in den Suchergebnissen von Amazon und beim Durchstöbern angezeigt.

Dieses Hauptbild muss ein Freisteller sein, bedeutet, dass der Hintergrund des Bildes ausschließlich reinweiß sein darf um Einheitlichkeit sicherzustellen und den Fokus einzig und allein auf das zu verkaufende Produkt zu legen. Reinweiß definiert Amazon hierbei als RGB Farbwert 255, 255, 255.

 
 
 

3. Produktbilder dürfen keine Amazon-Markenzeichen aufweisen

Auf Amazon dürfen Produktbilder keinerlei Logos, Markenzeichen oder Varianten der Amazon Marke oder Kennzeichen, die von Amazon verwendet werden, aufweisen. Das bedeutet beispielsweise, dass Markenzeichen wie AMAZON, PRIME oder ALEXA auf den Produktbildern weder in Form von Logos, noch von Schriftzügen verwendet werden dürfen. Zudem ist es auch nicht erlaubt, Amazon Kennzeichen wie “Amazon Choice” , “Bestseller” oder “meistverkauftes Produkt” auf dem Bild zu verwenden. Weitere Informationen zu Kennzeichnungen deren Verwendung nicht gestattet sind, erhaltet ihr im Amazon Seller Central.

 
 

4. Das Produkt muss mindestens 85% des Fotos einnehmen

Auch in Bezug auf Artikelgröße auf dem Produktfoto setzt Amazon genaue Richtlinien. Das Produkt muss, gemessen an der längsten Seite, 85% des gesamten Bildes einnehmen. Zudem sollte sich das Produkt mittig und im Fokus des Fotos befinden. So stellt Amazon sicher, dass alleine das zu verkaufende Produkt im Vordergrund steht und es für den Käufer klar ersichtlich ist, um welches Produkt es sich handelt. Zudem dürfen die Produkte im Hauptbild nicht durch die Rahmenkante abgeschnitten, sondern voll abgebildet sein, damit das gesamte Produkt für den Kunden sichtbar ist. Ausnahme dafür ist Schmuck, insbesondere Halsketten.

 
 

5. Professionelle Fotografien sind ein Muss

Beim Hauptbild muss das Produkt professionell fotografiert worden sein. Eine grafische Erstellung oder eine Animation des Artikels sind nicht zulässig, da es bei diesen zu Verfälschungen und nicht wahrheitsgemäßer Darstellung kommen kann.

 

6. Das Hauptbild darf den Artikel nur einmal abbilden

Eine weitere Richtlinie von Amazon ist, dass auf dem Hauptbild nicht mehrere Versionen des zu verkaufenden Artikel abgebildet sein dürfen. Das Hauptbild darf lediglich das Produkt an sich zeigen, ohne andere Versionen des Produktes.

 
 

7. Das Hauptbild darf keine Personen enthalten

Personen dürfen grundsätzlich nicht auf Produktbildern auf Amazon abgebildet sein. Ausnahmen bestehen in den Kategorien Bekleidung, Bekleidungszubehör, Schuhe, Handtaschen, Koffer, Rucksäcke & Taschen und Schmuck. Bei diesen gilt die Anforderung, dass keine Models sitzend, kniend oder an etwas angelehnt, abgebildet sein dürfen. Es ist lediglich zulässig die Models im Stehen abzubilden, während der Fokus auf dem zu verkaufenden Artikel liegt. Zudem ist es in allen Kategorien unzulässig, Kindermodels auf Bildern abzubilden, die Bademode bzw. Kinder-Unterwäsche tragen.

 

8. Requisiten sind auf dem Hauptbild tabu

Last but not least: Auf dem Hauptbild soll der Artikel im Vordergrund stehen. Aus diesem Grund sind dort auch unnötige Requisiten tabu, die vom eigentlichen Produkt ablenken können.




Stand: 03/2020
 

Sind noch Fragen offen?

Unser mediaboxx Team berät Sie gerne.

+49-6131-61 99 879

Unser Team ist erreichbar Montag bis Freitag | 09:00 – 18:00 Uhr

info@mediaboxx.com